Samstag, 21. August 2010

Pilgern im Pott


Heute wollte ich mit einer guten Freundin im Pott pilgern. Sie hatte mir zu meinem Geburtstag dieses tolle Buch "Pilgern im Pott" geschenkt und so haben wir uns für dieses Wochenenden verabredet. Gesagt getan. Sie kam heute früh um 9h zu mir, dann haben wir lecker gefrühstück, zwei Päckchen gepackt, Espesso in Kettwig gekauft, Päckchen aufgegeben und dann sind wir nach Frintropp gefahrn zu unserem Startpunkt.

Ausgestiegen, Rucksäcke auf den Rücken befördert und los ging es bei tollem Wetter. Wir liefen und liefen und alles war toll. Wir haben uns gut unterhalten und einfach die Atmosphäre genossen, oh wie schön.

Nach ca. 5 km merkte ich meinen Muskel in der rechten Pobacke, na zwick du mal ein wenig, ist ja nicht so wild. Da habe ich aber weit gefehlt, denn mit jedem Schritt wurde es mehr und mehr, bis nach ca 8,5 km gar nichts mehr ging. Da stand ich nun am Bahnhof Bergeborbeck, was soll ich tun?


Da der nächste Zug erst viel später fuhr und mich auch nicht dorthin gebracht hätte wo ich hin wollte, habe ich mich für das Taxi, das da stand entschieden. Kirstin drückte ich das Pilgerbuch in die Hand und wir verabredeten uns an der Zeche Zollverein.

Für das Taxi zum Auto habe ich 15€ ausgegeben und dann ging es mit meinem Auto direkt zur Zeche.

Hier einige Eindrücke von der Zeche. Konnte wegen meiner Pobacke leider nicht rumlaufen, aber das sollte erstmal reichen.

Gelbe Kanarienvögel als Wegweiser auf der Zeche Zollverein

Miniaturansicht der Zeche

Oh diese Fliege...

Sie hat sich dann auch noch auf fast alle mein Fotos eingeschlichen und ich glaube, dass sie mir auch nach Hause gefolgt ist. Mehr dazu aber später!

Also Kirstin hat den Weg zur Zeche nicht so wirklich gefunden, aber das ist sie wohl nicht alleine, denn die Beschilderung iat ab einem bestimmten Punkt sehr dürftig und die Beschreibung im Buch dafür nicht ausreichend. Ich werde das mal nachlaufen und prüfen!

Kirstin hat mir am Telefon gesagt wo sie ist und ich habe sie dort abgeholt. Es war nicht mal ansatzweise am richtigen Weg, die arme!!!
Nun ja, mit dem Auto ist das ja schnell gemacht. Dann sind wir heim gefahren, habe eingekauft und lecker gekocht! Fotos hierzu in einem extra Post!


Jetzt kommen wir zur Fliege, die hat uns nämlich heute abend ganz schön genervt. Ehrlich, ich hatte in diesem Sommer noch nicht wirklich Fliegen in meiner Wohnung, bis jetzt und das kann doch kein Zufall sein, oder?! Ich glaube morgen fahr ich noch mal zur Zeche und setzte sie dort wieder aus!!!

Alles in Allem war es ein wirklich schöner Tag.

Seid gegrüßt
Ina


Kommentare:

  1. Na, da hättest Du fast bei mir vorbeilaufen können und ich wäre auch gern mit zu Zollverein gekommen, grins. Grüße aus Essen von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Lustige Idee,..........lustige geschichte,.........(bis auf die Pobacke)......und schöne Bilder!
    liebe grüße
    Karla

    AntwortenLöschen